18. Januar 2018 - Design, Arbeitsplatz, Marketing

Viele Entwürfe? Unsinn!

Sie bekommen nur ein oder zwei Entwürfe vorgelegt? Glückwunsch, dann hat ihr Designer echt gute Arbeit geleistet. 

Auch wir behaupten einfach mal, dass es uns nicht an Kreativität fehlt. Immer wenn wir einen oder zwei Designentwürfe präsentieren, tun wir das aus vollster Überzeugung. Genau das ist unser Job – Ihnen den bestmöglichen Entwurf zu präsentieren. In einem guten Restaurant vertrauen Sie schließlich auch auf die Weinempfehlung des Sommeliers.

Hinter einem guten Entwurf – besonders dann, wenn er ganz simpel ist – stecken ein Haufen Arbeit und viele erbrütete, weiterentwickelte und wieder verworfene Ideen. Bei all dem hat ein guter Designer immer die entscheidenden strategischen Punkte im Blick, wie das Marktumfeld des Kunden, seinen bisherigen Auftritt und seine Kommunikationsziele. Nur, wenn wir überzeugt sind und mit vollem Herzen dahinterstehen, bekommen Sie Ihren Entwurf zu Gesicht. Wer zu viele Optionen vorlegt, hat sich meistens vor nötigen Entscheidungen gedrückt, stiftet unnötige Verwirrung und zwingt dem Kunden seine eigene Gedankenarbeit auf.

Klingt das arrogant? Nein – nur überzeugt. Denn in der Regel weiß ein Designer, welche Gestaltung optimal zu den besprochenen Zielen passt. Genau hier kommt seine Erfahrung zu tragen. Es gilt die einfache Devise: Die kreative Qualität eines Gestalters erkennt man nicht daran, wie viele bunte Bilder er auf den Tisch legt.

Und nur damit wir uns nicht missverstehen: Wir bitten ausdrücklich darum, dass die vorgelegten Entwürfe leidenschaftlich und vor allem fachlich diskutiert werden. Offen zu sein für andere Ansichten gehört für uns nämlich auch zum Job.

Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.