18. Mai 2017, Arbeitsplatz

Gutes Teamwork à la in puncto design

Wer ein paar begabte und fleißige Menschen zusammen in einen Raum steckt, bekommt noch lange kein Teamwork. Denn gute Zusammenarbeit passiert nicht einfach so, sie ist ein aktiver Prozess, den alle mitgestalten müssen. Wir denken, dass wir das bei in puncto design ziemlich gut hinbekommen – weil wir einige Punkte beachten, die wir für wichtig halten:


weiterlesen

11. Mai 2017, Arbeitsplatz, Konzentrationstipps

Konzentrationstipp Nr. 1: Einfach mal rausgehen!

Zwischentief, Durchhänger, festgefressene Gehirnwindungen … man kann es nennen wie man will – irgendwann erwischt es jeden, der am Schreibtisch arbeitet: Die Konzentration sinkt gegen Null und das Gehirn verabschiedet sich wahlweise in den Ruhezustand, in einen trägen Dämmermodus oder es flüchtet sich in verschwommene Bilder des letzten Sommerurlaubs. Für kreative Arbeiten ist das besonders hinderlich, denn hierbei geht es nicht nur um pure Fokussierung, sondern um einen Zustand der wachen Lockerheit, der erst die richtig guten Ideen ermöglicht.


weiterlesen

27. April 2017, Marketing

Kommunizieren Sie klar

Wir können gar nicht anders: Obwohl wir eigentlich wissen, dass der Mensch an sich ein komplexes Wesen ist, haben wir von Anderen schnell ein fertiges Bild im Kopf. Andererseits müssen wir damit leben, dass neue Bekannte schnell einen Eindruck von uns haben, der gar nicht unserem vielschichtigen Wesen entspricht. Das Gehirn ist eben von der Evolution auf Effizienz getrimmt und steckt Personen und Dinge, die nicht ganz so wichtig sind, der Einfachheit halber in klar beschriftete Schubladen.


weiterlesen

20. April 2017, Marketing

Warum professionelle Fotos so wichtig sind

Wir müssen jetzt einfach mal Dampf ablassen. Da hat sich ein produzierender Betrieb einen guten Ruf erworben und präsentiert sich im Internet immer noch mit Bildern, die ihn als kleinen Krauter erscheinen lassen. Da zeigt ein renommierter Dienstleister im Netz tatsächlich noch flaue Fotos, die alles Mögliche, nur keine Kompetenz ausstrahlen, und so bleibt mancher Interessent auf einer Seite hängen, die er optisch ansprechender findet. Wie kann man nur so viel Potential verschenken? Wie???


weiterlesen

12. April 2017, Marketing

Der Osterhase – Analyse einer Marke

Historiker streiten immer noch darüber, warum der Osterhase vor Jahrhunderten begann, knallbunte Eier im Garten zu verstecken. Während einige Forscher den Einfluss psychedelischer Kräutlein vermuten, sehen andere eine kühl berechnende Einschmeichelungs-Taktik mit Blick auf das Möhrenbeet, eine dritte Forschergruppe wiederum glaubt an pure Nettigkeit. Wie auch immer: Mittlerweile hat sich der Osterhase zu einer starken Marke mit einem Bekanntheitsgrad von 100% entwickelt (gestützte und ungestützte Befragung, Antworten teilweise mit Süßigkeiten im Mund). Grund genug für eine fachgerechte Analyse.


weiterlesen